Sie sind hier

Der Velnezers (Čertoks)

Der klare See, der angeblich keinen Grund hat, ist einer der Orte in Lettgallen, dem Land der blauen Seen, über den sehr viele Legenden erzählt werden. Velnezers (wortwörtlich: Teufelssee - auch Čertoks, Čortoks oder Čertaks genannt) liegt unweit von Aglona, in der Niederung des Grāveru-Nadelwaldes bei der Gemeinde Šķeltova, im Kreis Krāslava.

Der Velnezers liegt inmitten eines an Blaubeeren reichen Waldes. Er ist einer der klarsten lettischen Seen, der durch seine eigenartige blaugrüne Wasserfarbe, sein glasklares und die alten Sagen, die ihn umgeben, besonders anziehend wirkt. In der Niederung beträgt die Tiefe des Sees etwa 17 Meter, an manchen Stellen kann man sogar bis zu 12 Metern auf den Grund schauen.

Kein Fluss und keine Quelle fließt in oder aus dem See. Hier wachsen kein Röhricht und keine Seerosen.

Den Velnezers meiden auch Vögel und Wildtiere. Es wird erzählt, dass es an den Ufern viele Schlangen gibt, und beim Angeln bekommt man nur selten einen Fisch an den Haken, außer vielleicht fette Barsche. Es gibt sogar Vermutungen, dass der Velnezers durch einen Meteoriten entstanden ist.

Wegbeschreibung: 
Coordinates:
56.090809, 27.118034
An alternative description

Aglonas novads, Šķeltovas pagasts, LV-LV 5653
+371 653 22100
+371 29118597
+371 653 22100
Eintritt: 
Rabatte: 
Funktionen: 
Kostenloses Parken
WC
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014