Sie sind hier

Ev. lutherische Kirche in Koknese

Die Kirche wurde 1687 gebaut und 1731 renoviert. 1887 für die Erneuerung der Kirche sollen Gutsherren der Koknese und Stukmaņi Landgüter Geld gegeben haben, und davon wurde der jetzige Turm gebaut.

1883 wurde die Orgel umgebaut und erweitert. Das Altargemälde „Verklärung des Herrn“ (Prof. E. von Gebhardt) wurde 1897 von der Koknese Gutsherrin E. von Löwenstern geschenkt.

In der Kirche sind Gemälde vom Künstler A.Dobenbergs ausgestellt. Nach den Schäden des 1.Weltkrieges wurden Gottesdienste wieder ab 1920 gehalten. Hier arbeitete Herr E.Glück als Pastor. Für eine Zeit war die Kirche auch das Zuhause des Aizkraukle Geschichts- und Kunstmuseums. 

Wegbeschreibung: 

Coordinates:
56.641605, 25.432671
An alternative description

Kokneses novads, Kokneses pagasts, Blaumaņa iela 1, LV-5113
+371 29456459
+371 29837137
Sprachen: 
Zahlungsmethoden : 
Eintritt: 
Rabatte: 

Dienstleistungen: 
Reiseführer verfügbar
Funktionen: 
Kostenloses Parken
Zugang für Behinderte
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014